Der Unterschied zwischen Backpulver, Baking Soda und Natron

Was zum Teufel ist der Unterschied zwischen Backpulver, Baking Soda und Natron??

Unterschied zwischen Natron, Backpulver und Baking Soda

Baking Soda und Backpulver sind beide Backtriebmittel, aber chemisch unterschiedlich. Was ist Natron? Natron ist einfach Baking Soda. Ich habe Natron öfter in die Supermärkte gesehen, besonders bei Kaufland.

Baking Soda ist basisch (danke, Dietmar). Vielleicht hast du mal ein Vulkanausbruchexperiment in die Grundschule gemacht, wo du Natron mit Essig gemischt hast, und plötzlich hast du eine Eruption aus Blasen? Was rauskommt ist Kohlensäure. Wenn ein Rezept Natron oder Baking Soda hat, dann normalerweise hat das Rezept auch was Säuerliches: Buttermilch, brauner Zucker, Joghurt, Molasse, Apfelmousse, Kakao, oder Honig. Wir brauchen einer oder mehr von diese Zutaten um mit Baking Soda oder Natron zu reagieren, so dass Kohlensäure produziert ist und unsere Brot, Cookies, usw. dann treiben. Baking Soda ist sehr stark, 3-4 mal stärker als Backpulver. Mehr Baking Soda als nötig bedeutet nicht dass dein Cookies höher treiben wird, sondern die werden eher nur nach Metall oder Seife schmecken. Eine gute Regel ist: 1/4 Tl pro 128 g. Mehl.

Was ist Backpulver? Backpulver enthält Baking Soda. Verwirrt? Es ist eigentlich eine Mischung aus Weinstein und Baking Soda oder Natron. Weil Backpulver bereits Säure enthält (um das Baking Soda oder Natron zu neutralisieren), es ist benutzt für Rezepte ohne zusätzliche saure Zutaten. ABER man kann trotzdem Backpulver benutzten als ein Backtreibmittel in z.B. einer Zitrone-Kuchen oder andere Kuchen mit Säure. Noch eine gute Regel: 1 Tl pro 128 g. Mehl.

Kommentare

  1. Dietmar meint

    Super Erklärung. Danke!
    Kleiner Hinweis noch 🙂 : Baking Soda ist basisch. (Nicht pH-Neutral sonder In der Lösung eher bei pH 10.) Daher auch die Reaktion mit Säure.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.